Vier Autos verwickelt: Drei Verletzte bei Auffahrunfall in Innsbruck

Zwei Fahrzeuglenker und ein Beifahrer mussten nach dem Unfall auf der Inntalautobahn ins Krankenhaus gebracht werden. Alle vier Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Murauer

Innsbruck – Ein Auffahrunfall hat am Dienstag auf der Inntalautobahn (A12) bei Innsbruck drei Verletzte gefordert. Ein 33-jähriger Mann fuhr gegen 14.40 Uhr auf dem linken Fahrstreifen Richtung Osten. Auf Höhe Innsbruck Ost musste er abbremsen, da der vor ihm fahrende Pkw angehalten hatte. Die drei nachfolgenden Autolenker (56, 30 und 26) konnten ihre Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhren jeweils auf das vordere Auto auf.

Der 33-Jährige, dessen 35-jähriger Beifahrer sowie der 30-jährige Lenker wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus Hall gebracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Sie mussten abgeschleppt werden.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck beseitigte eine rund 50 Meter lange Ölspur auf der Fahrbahn. (TT.com)


Schlagworte