Hubschrauber mit nepalesischem Tourismusminister abgestürzt

Kathmandu (APA/dpa) - Ein Helikopter mit Nepals Tourismusminister und sechs weiteren Menschen an Bord ist im Osten des Himalayastaats abgest...

Kathmandu (APA/dpa) - Ein Helikopter mit Nepals Tourismusminister und sechs weiteren Menschen an Bord ist im Osten des Himalayastaats abgestürzt. Die Polizei fand an der Unfallstelle fünf Tote. „Der Helikopter stand in Flammen. Fünf Leichen wurden dort gefunden“, sagte ein Sprecher der nepalesischen Polizei. Ob Minister Rabindra Adhikari zu den fünf Todesopfern zählte, stand zunächst nicht fest.

Die Maschine des privaten Fluganbieters Air Dynasty sei am Mittwoch in ein abgelegenes Waldgebiet in den Bergen im Distrikt Taplejung gestürzt, hieß es vom Innenministerium des Landes. Dutzende Einsatzkräfte eilten zur Unglücksstelle.

Laut Ministeriumsangaben befand sich der Tourismusminister auf dem Rückweg von der Pilgerstätte Pathivara in Taplejung. Örtlichen Medien zufolge hatte Adhikari auch die Baustelle eines Flughafens in der Region besichtigt.

Das Absturzgebiet befindet sich rund 240 Kilometer nordöstlich von Nepals Hauptstadt Kathmandu. Air Dynasty bietet für Touristen sowie Ortsansässige Hubschrauberflüge in die abgelegenen Gegenden des Landes an. In den vergangenen Jahren hatten es mehrere Flugzeugabstürze in Nepal gegeben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren