Nächste Modekette insolvent: Miller & Monroe pleite

Die Holding hinter Miller & Monroe hat erst letztes Jahr zahlreiche Filialen der insolventen Kette Charles Vögele übernommen.

Symbolfoto.
© Erwin Wodicka

Sigmaringen – Nach Gerry Weber, K&L und AWG ist nun die nächste Modekette in Deutschland pleite. Die Firma hinter der Kette Miller & Monroe ist zahlungsunfähig. Die Vidrea Deutschland GmbH mit Sitz in Sigmaringen hat am 1. März Insolvenz angemeldet, wie aus den Bekanntmachungen des Amtsgerichts Hechingen hervorgeht.

Vidrea gehört zur niederländischen Holding Victory and Dreams. Die Holding hatte im vergangenen Jahr zahlreiche Filialen der insolventen Kette Charles Vögele übernommen und unter dem Label Miller & Monroe weitergeführt.

Die Zeitschrift Textilwirtschaft hatte bereits im Januar über Lieferanten und Vermieter berichtet, die über die Zahlungsmoral von Vidrea klagten. Das Unternehmen wies die Vorwürfe damals zurück. Die Wirtschaftswoche berichtete nun, die rund 1500 Mitarbeiter des Unternehmens seien am Montag per E-Mail über die Zahlungsunfähigkeit informiert worden. Die Löhne sind dem Bericht zufolge durch das Insolvenzgeld bis Juni gesichert. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte