Wind blies Bauzaun in Innsbruck um: 79-Jährige schwer verletzt

Der starke Föhnwind wurde einer Passantin in der Südbahnstraße zum Verhängnis. Nach dem Unfall wurde sie stationär in der Klinik aufgenommen.

Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Schwere Verletzungen zog sich am Mittwochmittag eine 79-jährige Einheimische in der Südbahnstraße in Innsbruck zu, als sie von einer Baustelleneinzäunung getroffen wurde.

Eine Windböe blies gegen 11.55 Uhr so stark auf die Einzäunung, dass diese umfiel – und zwar geradewegs auf die Passantin. Diese wurde dadurch auf die Fahrbahn gestoßen und zog sich beim Aufprall eine stark blutende Kopfwunde zu. Die 79-Jährige war für kurze Zeit ohne Bewusstsein.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde die Frau mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. (TT.com)


Schlagworte