Tiroler SPÖ-Klubvorsitz: Drozda sieht „Vorschlagsrecht“ bei Dornauer

Innsbruck/Wien (APA) - In der Frage des Klubvorsitzes in der Tiroler SPÖ hat sich nun auch die Bundespartei zu Wort gemeldet. Für ihn sei kl...

Innsbruck/Wien (APA) - In der Frage des Klubvorsitzes in der Tiroler SPÖ hat sich nun auch die Bundespartei zu Wort gemeldet. Für ihn sei klar, dass das Vorschlagsrecht für die Besetzung dieser Position beim jeweiligen Landesparteichef liegt, in diesem Fall also bei Georg Dornauer, sagte Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda der APA.

Dies entspreche der Logik „auf allen Ebenen“ der Partei, stärkte Drozda Dornauer den Rücken. Dornauer sei ja mit einem „sehr eindrucksvollen Votum“ zum Landesparteichef gewählt worden, erinnerte der Bundesgeschäftsführer.

Darüber hinaus wollte Drozda die Causa nicht kommentieren, handle es sich doch schließlich um eine „Tiroler Angelegenheit“. Man habe seitens der Bundes-SPÖ jedenfalls davon Kenntnis genommen und sei informiert worden.

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA364 2019-04-16/14:49

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren