Innsbrucker Gastronom bot 10.000 Euro für Finger-Abschneiden

Um die Zahlungsmoral seines Schuldners zu heben, soll ein Innsbrucker Gastronom den „Handschuh-Mann“ mit dem Abschneiden eines Fingers beauftragt haben. Dabei geriet er an einen verdeckten Ermittler.

Der Mitterweg: Hier verhandelte der Gläubiger mit dem verdeckten Ermittler, hier wurde er auch festgenommen.
© Vanessa Rachlé / TT

Von Thomas Hörmann

Innsbruck –Ein verzweifelter Gläubiger, der seine Lebensersparnisse in den Falschen investiert hat.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte