Entgeltliche Einschaltung

Dolorock in Sexten: Kletterwettbewerb unter Freunden

Die Veranstaltung Dolorock bringt Sportler aus allen Teilen der Welt nach Sexten.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Dolorock-Kletterfestival rund um die Drei Zinnen bringt Sportbegeisterte aus aller Welt nach Sexten.
© Kletterverein Gamatzn

Von Christoph Blassnig

Entgeltliche Einschaltung

Sexten — Das Kletterfestival Dolorock rund um die Drei Zinnen findet vom 24. bis zum 26. Mai zum siebten Mal statt. Es hat sich bereits zu einem der großen Sportkletter-Events Europas entwickelt.

Die Veranstaltung bringt laut Hannes Pfeifhofer, Obmann des Vereins Gamatzn, Sportler aus allen Teilen der Welt nach Sexten, in das Seitental des Südtiroler Pustertales. „Aus Australien, Kanada, aus ganz Europa und den USA — wir sprechen ein internationales Publikum an", freut sich Pfeifhofer, selbst hauptberuflich Bergführer und Leiter der Alpinschule Drei Zinnen.

„Wir tragen zwar einen Wettkampf aus, doch den allermeisten geht es um das Klettererlebnis mit Freunden und Kollegen", sagt der Organisator. Die Regeln sind einfach: Es gibt mehrere Klettergebiete im Tal, mit jeweils zahlreichen Routen. Je nach Schwierigkeitsgrad sind diese mit Punkten bewertet. Wer am Wettkampftag am meisten Punkte erklettert, gewinnt den Bewerb. Die Auswahl der Routen und die Reihenfolge obliegt einzig und allein dem Sportler selbst. „Man ist dabei immer zu zweit unterwegs", erläutert Pfeifhofer das Prozedere. „Einer klettert, einer sichert." In jedem Klettergarten ist zwar eine Auskunftsperson des veranstaltenden Vereins anwesend. Dennoch melden die Sportler ihre Klettererfolge am Ende selbst.

Maximal 180 Teilnehmer werden angenommen. Alle Informationen zum Bewerb und zum Rahmenprogramm des dreitägigen Festivals auf www.dolorock.com.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung