Reisereporter Andreas Altmann: „Wir fahren die Welt zuschanden“

„Wer nach ,Objektivität‘ ruft, dem ist nicht zu helfen“, sagt Reporter Andreas Altmann im TT-Interview. Bei den heute beginnenden Innsbrucker Wochenendgesprächen diskutiert er mit Kollegen über Reisen und Literatur.

Andreas Altmann, geboren 1949 in Altötting, machte sich seit Ende der 1980er-Jahre mit Reisereportagen einen Namen. Zuletzt veröffentlichte er das Buch „In Mexiko. Reise durch ein hitziges Land“ (Piper Verlag).
© imago stock&people

Herr Altmann, wo waren Sie zuletzt unterwegs?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte