EU-Wahl - Lettlands Regierungspartei offenbar fast halbiert

Riga (APA) - Die heurige EU-Wahl dürfte für Lettlands Regierungspartei „Einigkeit“ eine gute und eine schlechte Nachricht bedeuten: Wie das ...

Riga (APA) - Die heurige EU-Wahl dürfte für Lettlands Regierungspartei „Einigkeit“ eine gute und eine schlechte Nachricht bedeuten: Wie das Internetportal skaties.lv mit Berufung auf erste Trends in der Nacht auf Sonntag berichtete, fiel sie im Vergleich zur EU-Wahl vor fünf Jahren von 46 auf 26 Prozent zurück.

Allerdings hatte sie inzwischen als Parteienbündnis unter dem Namen „Neue Einigkeit“ (JV) bei den Parlamentswahlen im Vorjahr lediglich 6,69 Prozent erreicht, wodurch die jetzige Prognose wiederum als große Steigerung wirkt. Die pro-russische, sozialdemokratische Oppositionspartei „Harmonie“ konnte sich demnach mit 18 Prozent gegenüber der letzten Europawahl um fünf Prozentpunkte steigern.

Großer Sieger der EU-Wahl in Lettland dürfte demnach mit 12,2 Prozent das im Vorjahr gegründete liberale Wahlbündnis AP! sein, das ebenfalls in der Regierung sitzt. Bisher saß für eine der sie bildenden Parteien nur Ex-Premier Einars Repse im Europaparlament.


Kommentieren