EU-Wahl - Sieg der konservativen GERB verfestigt sich in Bulgarien

Sofia (APA/dpa) - In Bulgarien ist die bürgerliche Regierungspartei GERB von Ministerpräsident Boiko Borissow laut ersten Trendprognosen kla...

Sofia (APA/dpa) - In Bulgarien ist die bürgerliche Regierungspartei GERB von Ministerpräsident Boiko Borissow laut ersten Trendprognosen klarer Sieger bei der Europawahl. Die zur Europäischen Volkspartei (EVP) gehörende GERB erhielt laut zwei Meinungsforschungsinstituten (Alpha Research und Gallup International) zwischen 30,5 und 32,7 Prozent der Stimmen, wie das Staatsfernsehen BNT am Sonntag berichtete.

Die oppositionellen Sozialisten kamen demnach auf 23,2 bis 25,4 Prozent, gefolgt von der Partei der türkischen Minderheit DPS mit 12,8 bis 13,6 Prozent. Ins EU-Parlament dürfte wieder die in Sofia mitregierende nationalistische WMRO (7,00 bis 8,00 Prozent) einziehen - und mit großer Wahrscheinlichkeit erstmals die neue pro-europäische Koalition Demokratisches Bulgarien (5,9 Prozent bis 6,5 Prozent).

Die Sozialisten (Ex-KP) wollten bei einem Sieg bei der EU-Wahl vorgezogene Parlamentswahlen durchsetzen. Die konservative GERB hat es nach einem Skandal um billige Luxuswohnungen für Regierungsmitglieder geschafft, ihr angekratztes Image zu verbessern. Es war zunächst unklar, ob die Sozialisten (BSP) nun ihren Parlamentsboykott beenden werden. Die sozialistische Parteispitze kam zu einer Sitzung zusammen, ohne sich zu den Trendprognosen zu äußern.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren