Junge Wirtschaft Lienz will Unternehmer vernetzen

„Es gibt in Osttirol so viele tolle Ideen und Geschäftsmodelle. Aber vieles davon ist zu wenig bekannt“, so Obfrau Barbara Schusteritsch.

  • Artikel
  • Diskussion
Barbara Schusteritsch von der Jungen Wirtschaft Lienz mit dem Wirtschaftskammer-Obmann Michael Aichner.
© Oblasser

Lienz –Seit Jänner 2019 ist Barbara Schusteritsch in Osttirol Obfrau der Jungen Wirtschaft, einer Unterorganisation der Wirtschaftskammer. Gemeinsam mit ihren Vorstandsmitgliedern Rebecca Schett, Samuel Grausgruber und Martina Seebacher will sie vor allem die Verbindung der Unternehmer untereinander stärken. „Es gibt in Osttirol so viele tolle Ideen und Geschäftsmodelle. Aber vieles davon ist zu wenig bekannt“, sagt die 34-jährige Modedesig­nerin. „Deshalb setzen wir auf Vernetzung.“

Ein zweiter damit verbundener Punkt, der ihr am Herzen liegt, ist der Umgang mit der Digitalisierung. „Ohne Social Media hat man heute keine Chance mehr“, so Schusteritsch. „Sonst gelingt es nicht, über Osttirol hinaus bekannt und erfolgreich zu werden“, weiß sie aus eigener Erfahrung mit ihrem Online-Shop. Einen Vorteil für alle, die sich der Digitalisierung verschrieben haben, nennt Kammer-Obmann Michael Aichner: „Beim Ausbau des Glasfasernetzes ist Osttirol schon weit gekommen.“

Im Bezirk Lienz hat die Junge Wirtschaft über 500 Mitglieder zwischen 18 und 40 Jahren. Der nächste Termin, zu dem Schusteritsch einlädt, ist der Sommercocktail am 30. Juli. Dabei geht es um die Balance zwischen Arbeit und Freizeit. (co)


Kommentieren


Schlagworte