Dreifache Mutter aus Kolsass bringt ihre erste Musik-CD heraus

Ruhig, positiv, aber auch mal kritisch – so klingen die Lieder von „Frau Daniela Eisner“ aus Kolsass. Ihre Texte sprechen vielen aus der Seele.

Die Musik begleitet Daniela Eisner schon ihr Leben lang. Am 22. Juni stellt sie in Kolsass ihre erste eigene CD vor.
© Fankhauser Eva-Maria

Von Eva-Maria Fankhauser

Kolsass –Daniela Eisner kümmert sich gerade um den Haushalt. Ihre Tochter Marlene pflückt kleine Erdbeeren auf der Terrasse und die beiden Buben spielen mit Bauklötzen am Boden. Plötzlich hat Eisner eine Idee. Sie holt ihr kleines Notizbuch hervor und schreibt einige Zeilen nieder. Erst am Abend, wenn die Kinder im Bett sind, nimmt sie die Gitarre zur Hand. Und kurze Zeit später entsteht schon eine neue Liedstrophe.

Musik begleitet die junge Mutter bereits ihr ganzes Leben. Vom Blockflöte-Spielen im Kindergarten bis hin zur Gitarre und Querflöte in der Kindergartenschule. „Mit 16 war ich auch mal in einer Coverband“, sagt Eisner und schmunzelt dabei verlegen. Auch bei Taufen und diversen Anlässen hat sie immer wieder gesungen und musiziert. „Aber dann ist alles erst einmal ruhiger geworden“, erzählt sie. Dann hat sie sich nämlich ganz den Kindern gewidmet.

In einem kleinen Notizbuch schreibt Daniela Eisner ihre Liedtexte nieder.
© Fankhauser

Und jetzt meldet sie sich lautstark wieder zurück. Denn vor drei Jahren juckte es die junge Mutter wieder in den Fingern. Sie wollte Musik machen. Ihre eigene Musik. Also begann sie selbst zu texten und zu komponieren. „Ich schreibe im Dialekt. Da brauche ich nicht lange überlegen, wie ich etwas ausdrücke. Das passt einfach“, sagt Eisner im TT-Gespräch. Das erste selbstgetextete Lied hieß „Geheimnis“. Sie spielte es ihren Eltern und der Familie vor und überraschte sie so mit der Nachricht, dass sie Nachwuchs bekommt.

Zwölf Titel sind in den vergangenen Jahren entstanden.„Ich habe das nicht mit dem Ziel gemacht, eine CD zu produzieren. Das sind einfach Ideen aus dem Alltag, meine Gedanken, Gespräche, alles was mir so im Kopf herumschwirrt“, sagt Eisner. Auch ein spezielles Genre hat sie nie verfolgt. „Ich würde es als Singer-Songwriter bezeichnen“, sagt sie. Eine musikalische Ausbildung hat sie nicht gemacht. Die Musik scheint ihr einfach im Blut zu liegen. Besonders gern erinnert sie sich an den Titel „Zufriedenheit“. Denn genau dieses Gefühl verspürte sie auf einer Reise mit ihrer Familie. „Und eines Abends während der Reise ist dieses Lied entstanden. Das ging ganz schnell. Ich wollte einfach dieses schöne Gefühl zum Ausdruck bringen“, verrät Eisner. Aus dieser Zufriedenheit und den vielen Liedern entstand schließlich das Projekt „Frau Daniela Eisner“.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Unterstützt wird sie bei der Produktion vor allem von ihrem Mann Manuel. „Er ist immer der Erste, dem ich etwas Neues vorspiele“, sagt Eisner. Aber nicht nur das: Ihr Mann ist genauso leidenschaftlicher Hobby-Musiker, der mit ihr zusammen dann an den Liedern feilt. Als sie für ihr Lied „I wünsch dir“ jede Menge gute Rückmeldungen bekam, Anfragen zu den Akkorden erhielt und sogar von anderen Musikern gecovert wurde, beschloss sie, ihre erste eigene CD aufzunehmen.

Gemeinsam mit ihrem Mann produzierte sie „I möcht, dass mein Leben mein Tanzpartner ist“. Die ersten Exemplare der 2000 CDs sind bereits verkauft. Am Samstag, 22. Juni, stellt Eisner um 20.15 Uhr ihr Werk im Gemeindesaal in Kolsass vor. Ihre eigene CD in den Händen halten zu können, ist für sie ein ganz besonderes Gefühl. „Es gfreit mi einfach so“, sagt sie. Die Vorfreude auf die Präsentation ist riesig, denn: „Manches Lied hat noch nie jemand gehört.“

Abends, wenn die Kinder im Bett sind, geht es ans Komponieren.
© Fankhauser Eva-Maria

Kommentieren


Schlagworte