Diskriminierung macht vor niemandem Halt: 40 Jahre Gleichbehandlung

Anfangs ging es vor allem um gleichen Lohn für gleiche Arbeit, dann folgten der Schutz vor sexueller Belästigung und vor Diskriminierung wegen Religion oder Weltanschauung: Meilensteine und Grenzen von 40 Jahren Gleichbehandlungsgesetz Österreich.

"Gleichbehandlung geht uns alle an" ist das Motto für das 40-Jahr-Jubiläum des Gleichbehandlungsgesetzes in Österreich.
© Getty Images/iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck, Wien — Eine Welt ohne Diskriminierung? „Das wäre selbstverständlich wünschenswert", sagt Katharina Raffl. „Wir sind allerdings in der Realität sehr weit davon entfernt." Die Juristin ist Leiterin des Regionalbüros der Gleichbehandlungsanwaltschaft für Tirol, Salzburg und Vorarlberg und blickt anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums des 1979 eingeführten Gleichbehandlungsgesetzes zurück auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte