Alles hat ein Ende und wohl auch die Wurst: Tirols letzte Würstlstände

Traditionelle Würstelstände verschwinden zusehends. Vereinzelt gibt es sie aber in Tirol noch. Jene, die sich behaupten, setzen auf Klassiker und müssen ihr Angebot doch erweitern. Durchwursteln ist ihnen zu wenig.

Vor 25 Jahren hat sich Metzgermeister Hermann Maizner seinen Würstelstand in Inzing aufgebaut.
© Vanessa Rachlé / TT

Von Deborah Darnhofer

Was waren das für Zeiten. Aus Geldnot machten Oma Margarete, ihre Tochter Magda und deren Tochter Margot einen Würs­telstand im damaligen West-Berlin auf. Die kultigen „Drei Damen vom Grill“ erheiterten in den 1970er- und 80er-Jahren das TV-Publikum. 140 Episoden hielten sie das Geschäft am Laufen und prägten eine eigene Wurstkultur.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte