Osttiroler (28) bei Wettschwimmen im Weißensee gestorben

Der Lienzer ging laut Polizei rund 25 Meter vom Ufer entfernt unter. Wasserretter bargen ihn aus einer Tiefe von sechs Metern. Er starb in der Klinik in Klagenfurt.

(Symbolfoto)
© dpa

Klagenfurt – Ein 28-jähriger Tiroler ist am Samstag bei einem Schwimmwettbewerb am Kärntner Weißensee (Bez. Spittal/Drau) ums Leben gekommen. Der Lienzer ging laut Polizei im Bereich der Weißenseebrücke, ca. 25 Meter vom Ufer entfernt, unter.

Zuschauer verständigten die Wasserrettung, die den Mann aus einer Tiefe von ca. sechs Metern bergen und zunächst reanimieren konnte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen, wo er aber gleich nach der Einlieferung starb. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte