Mindestens 24 Tote nach Brandanschlag in Filmstudio in Japan

Bei einem mutmaßlichen Brandanschlag auf ein Filmstudio in Japan sind am Donnerstag mindestens 24 Menschen getötet worden. 35 Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr verletzt, mehrere davon schwer. Laut Medien wurde ein Tatverdächtiger bei dem Feuer selbst verletzt. Er wurde demnach festgenommen und steht in einem Spital unter Bewachung. Über sein Motiv wurde zunächst nichts bekannt.

Nach Angaben der Polizei hatte der Verdächtige am Vormittag eine „Flüssigkeit“ in dem Studio verschüttet, in dem Zeichentrickfilme produziert werden, und sie dann angezündet. Die Feuerwehr erklärte, Anrufer hätten eine „laute Explosion“ gemeldet. Die Feuerwehr war mit 35 Fahrzeugen im Einsatz, nach rund drei Stunden hatte sie den Brand weitgehend gelöscht.


Kommentieren