Motorrad blieb in Abflussöffnung stecken: Lenker bei Sölden schwer verletzt

Ein 58-Jähriger kam am Samstag von der Timmelsjochstraße ab und fuhr auf eine mit Holzbrettern abgedeckte Abflussöffnung. Die Bretter gaben nach, der Mann stürzte.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Sölden – Am Samstagnachmittag fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Timmelsjochstraße talwärts. Wegen eines Fahrfehlers kam der Deutsche bei Sölden von der Fahrbahn ab. Er geriet mit seiner Maschine auf eine mit Holzbrettern abgedeckte Abflussöffnung. Die Bretter konnten das Gewicht des Motorrads nicht halt und gaben nach. Das Vorderrad blieb in der Öffnung stecken.

Der Motorradfahrer stürzte daraufhin. Er erlitt schwere Verletzungen. Der 58-Jährige wurde mit der Rettung in das Krankenhaus nach Zams gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte