Kripo untersucht Tod Piechs: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Der langjährige VW-Chef Ferdinand Piech war am Sonntag im Alter von 82 Jahren „plötzlich und unerwartet“ gestorben, wie seine Ehefrau Ursula Piech mitteilte. Neben der Obduktion des Leichnams werden nun von der Kriminalpolizei auch Angehörige und Menschen, die vor Ort waren, befragt.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen