„Niemandskinder“: Mäandern an der Seine

Im Roman „Niemandskinder“ schickt Christoph W. Bauer seinen Protagonisten auf eine schmerzliche Reise zurück nach Paris.