Entgeltliche Einschaltung

Mobilität anders denken – Impulse für Tiroler Unternehmen

Wie wird sich unsere Mobilität in der Zukunft verändern und wie wirkt sich das auf die Tiroler Unternehmen aus? Mit diesen Themen beschäftigt sich der 16. Wirtschaftsdialog der Tiroler Sparkassen am 26. September in der IVB-Remise in Innsbruck.

Am Donnerstag, 26. September, werden in der IVB-Remise mehr als 500 Gäste aus der Tiroler Wirtschaft zum 16. Wirtschaftsdialog der Tiroler Sparkassen erwartet. Die Anreise mit den Öffis ist für die Teilnehmer gratis.Fotos: TiSpa

Autonomes Fahren, Großstädte ohne Verkehrs-Chaos, Autos ohne Emissionen, Reisen ohne Stress, aber mit Hochgeschwindigkeit — was futuristisch klingt, ist bereits in der Gegenwart angekommen. Dr. Hans Unterdorfer, Vorstandsvorsitzender der Tiroler Sparkasse, weiß um die Brisanz des Themas: „Noch stehen wir am Anfang der wohl größten Mobilitätswende der Geschichte. Als Wirtschaft und Gesellschaft können und müssen wird diese mitgestalten. Ein konsequenter und direkter Dialog zwischen allen Akteuren ist dafür die Voraussetzung."

Lösungen neu diskutieren

Um diesem breit angelegten Thema gerecht zu werden, geben Experten Impulse zu Lösungsansätzen und technischen Machbarkeiten. Die fortschreitende Digitalisierung sowie eine bevorstehende Energiewende spielen ebenfalls eine zentrale Rolle in der Frage, wie eine nachhaltige Mobilitätswende zu schaffen ist. Univ.-Prof. Markus Mailer vom Institut für Infrastruktur an der Universität Innsbruck führt die Riege der Vortragenden an. Er zeigt, wie die Forschung Mobilität neu entdeckt. Das Interesse der Wissenschaft reicht vom Fußgänger bis hin zum Verkehrsmanagement und zur Verkehrswege-Planung.

Vom Schwerverkehr bis zum Lufttaxi

Mit Spannung erwartet werden die Beiträge zu den Themen eHighway und Individualisierung des Flugverkehrs. Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil, präsentiert beim Wirtschaftsdialog die ersten Ergebnisse des Projekts ELISA, das für „Elektrifizierter, innovativer Schwerverkehr auf Autobahnen" steht. Dieses hochinnovative Projekt des Bundeslands Hessen und des deutschen Staats erprobt seit Mai 2019 Oberleitungs-Lkw auf einer zehn Kilometer langen Teststrecke.

Mit dem Prototyp eines Lufttaxis hob FACC mit Sitz in Ried im Innkreis ab. Die Firma arbeitet eng mit dem chinesischen Technologieunternehmen EHang mit Sitz in Guangzhou zusammen. Welche Möglichkeiten und Einsatzgebiete sich für den Tourismus- und Wirtschaftsraum Tirol bieten, wird der Vortrag von Felix Lee, Managing Director bei EHang, aufzeigen.

Impulse für den Wirtschaftsstandort Tirol

Gerade auch klein- und mittelständische Betriebe profitieren, wenn sie sich rechtzeitig mit dem Thema auseinandersetzen. Die Tiroler Sparkassen wollen die UnternehmerInnen im eigenen Land gezielt unterstützen. „Wir sehen hier eine große Chance für Tiroler Unternehmen. Je zahlreicher die Ideen, umso größer sind die Möglichkeiten, deren Entwicklung und Realisierung von Beginn an mitzugestalten", weiß Dr. Hans Unterdorfer.

Anders anreisen

Neu ist auch das Angebot für die Anreise zum 16. Wirtschaftsdialog der Tiroler Sparkassen. Die rund 500 Gäste aus der Tiroler Wirtschaft sind dazu aufgerufen, an diesem Tag den Pkw stehenzulassen. „Das Ticket für die Veranstaltung gilt am Veranstaltungstag für alle VVT- und IVB-Verbindungen in ganz Tirol als kostenloses Tagesticket", freut sich Hans Unterdorfer.


Schlagworte