Entgeltliche Einschaltung

Vitalpin sagt „Danke“ für das gelebte Miteinander im Alpenraum

Im Rahmen einer groß angelegten und länderübergreifenden „DANKE“-Kampagne verlost Vitalpin mehr als 2.000 Berg- und vier nachhaltige Urlaubserlebnisse im Alpenraum.

Vitalpin, die internationale Interessengemeinschaft für alpines Wirtschaften mit einem Mitgliedernetzwerk von 970.000 Personen und Betrieben in 54 Mitgliedsorganisationen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol, setzt nun erste konkrete Maßnahmen in Richtung Tourismusgesinnung und Bewusstseinsbildung. „Der Tourismus stellt im Alpenraum eine unverzichtbare Lebensader dar und sorgt damit in einem sensiblen Umfeld für einen hohen Lebensstandard. Viele Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen tragen tagtäglich dazu bei — deshalb sagen wir "Danke'", erklärt Vitalpin-Obmann Hannes Parth den Hintergrund der Kampagne.

Dialog statt Polarisierung

„Der Tourismus ist einerseits eine der wichtigsten wirtschaftlichen Grundlagen für Wohlstand und Arbeitsplätze, sorgt darüber hinaus auch für eine Infrastruktur, die die Freizeitqualität der Bevölkerung bereichert, steht andererseits aber auch in den Augen der einheimischen Bevölkerung für Belastungen", so Parth. „Polemiken und Polarisierung bringen uns nicht weiter, sie spalten die Gesellschaft. Vitalpin setzt auf den Dialog, will gemeinsame tragfähige Visionen entwickeln und setzt sich so für ein besseres Miteinander und das Gleichgewicht zwischen Menschen, Wirtschaft und Natur ein."

Wie wichtig die alpine Tourismuswirtschaft ist, belegt Stefan D. Haigner von der Wirtschafts- und Sozialforschungsgesellschaft GAW am Beispiel Tirol: „Der Tourismus allein sorgt für 23,9 % der gesamten Bruttowertschöpfung in Tirol und sichert ca. 79.500 Arbeitsplätze und eine Lohnsumme von insgesamt 2,8 Mrd. Euro. Rund jeder vierte Tiroler hat einen Arbeitsplatz im Tourismus. Aber auch Unternehmen, die nicht im Tourismus tätig sind, profitieren erheblich: Jeder zweite Euro, der im Tourismus erwirtschaftet wird, kommt indirekt bzw. induziert einer anderen Branche zugute."

„DANKE"-Kampagne als symbolische Verbeugung

Die „DANKE"-Kampagne versteht Vitalpin-Geschäftsführerin Theresa Haid in diesem Kontext als symbolische Verbeugung vor der heimischen Bevölkerung: „Der Alpintourismus und der damit verbundene Wohlstand wären ohne den Einsatz der Einheimischen — sei es als Arbeitskraft, sei es als Unternehmer in nahezu jeder Branche — nicht möglich. Nun möchten wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten bei allen bedanken, die gemeinsam für das Wohlergehen und die Lebensqualität in unseren Bergen sorgen — vor allem bei jenen, die durchaus Belastungen ausgesetzt sind." Tickets und Kurzurlaube für Einheimische Das seit März stark wachsende Netzwerk von Vitalpin, das Betriebe und Institutionen sämtlicher Branchen alpinen Wirtschaftens beinhaltet, hat nun über 2000 Bergbahntickets zur Verfügung gestellt. In einem Gewinnspiel werden darüber hinaus vier Hauptgewinne verlost. Zu gewinnen gibt es je einen Kurzurlaub inkl. nachhaltiger Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln in einem der vier Vitalpin-Länder.

Weitere Infos über Vitalpin: vitalpin.org

Die Tickets, die im Rahmen der DANKE-Kampagne gewonnen werden, sind in den Herbstwochen bis zum Saisonende 2019 der jeweils ausgewählten Bergbahn gültig. Die kostenlose Ticketvergabe startet heute.

Hier geht's zum Gewinnspiel: vitalpin.org/danke


Schlagworte