„Game of Thrones“ letztes Mal Favorit bei Emmy-Verleihung

In Los Angeles findet am Sonntagabend (Ortszeit, Montag 02.00 Uhr MESZ) die 71. Verleihung des renommierten US-Fernsehpreises Emmy statt. Dabei könnte zum letzten Mal die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ abräumen, die heuer nach acht Staffeln eingestellt wurde und abschließend mit 32 Emmy-Nominierungen einen neuen Rekord aufstellte.

Die aufwändige Produktion gilt unter anderem als Favorit in der Top-Kategorie „Beste Drama-Serie“. Am zweithäufigsten nominiert wurde die Amazon-Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“ über eine jüdische Hausfrau, die in den USA der 50er Jahre eine Karriere als Stand-up-Comedian startet. Die Serie „Chernobyl“ über den Atomunfall von 1986 wurde 19 Mal nominiert. Überreicht werden die begehrten Trophäen von Stars wie Gwyneth Paltrow und Mitgliedern des Kardashian-Clans. Auch einige Oscar-Preisträger haben ihre Teilnahme an der Gala zugesagt.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren