Zwei Verletzte bei „Auffahrunfall“ auf Sommerrodelbahn in Imst

Eine 16-Jährige fuhr auf den stehenden Schlitten einer 41-Jährigen auf. Deren Gefährt wurde auf einen vor ihr stehenden 15-Jährigen geschleudert.

Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Imst – Ein Ritt über eine Sommerrodelbahn in Imst endete am Donnerstag für zwei Frauen im Krankenhaus. Kurz nach 13 Uhr fuhr eine 41-jährige Deutsche mit einem Schlitten von der Mittelstation talwärts. Ein Stau in einem kurvigen Bereich zwang die Frau anzuhalten.

Eine nachkommende 16-Jährige Syrerin prallte aus unbekannter Ursache auf den stehenden Schlitten der 41-Jährigen. Durch den massiven Aufprall wurde das Gefährt der Deutschen dann auf den stehenden Schlitten eines 15-jährigen Schweden geschleudert.

Die 41-Jährige und die 16-Jährige wurden bei dem Aufprall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. Im Einsatz stand neben der Polizei auch die Bergrettung. (TT.com)


Schlagworte