200 Meter abgestürzt: 25-Jähriger am Krottenkopf tödlich verunglückt

Ein Bergsteiger aus Bayern rutschte beim Abstieg vom Krottenkopf im Bezirk Reutte aus und stürzte 200 Meter weit in die Tiefe. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Mit dem Polizeihubschrauber wurde die Leiche des Verunglückten abtransportiert.
© ZOOM.TIROL

Holzgau – Beim Abstieg vom Großen Krottenkopf (2256 Meter) zurück nach Holzgau verunglückte am Freitag gegen Mittag ein Bergsteiger aus Bayern tödlich. Der 25-Jährige war laut Polizei kurz nach 12 Uhr mit einem Freund in Richtung Krottenkopfscharte unterwegs, als er ausrutschte und rund 200 Meter weit über steiles, felsiges Gelände abstürzte. Der Deutsche erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Sein Begleiter informierte einen vorbeikommenden Wanderer, der schließlich einen Notruf absetzte. Für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät – seine Leiche wurde mit dem Polizeihubschrauber ins Tal gebracht. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte