Quer über Straße geschleudert: Vier Verletzte bei Unfall in Kematen

Ein 50-jähriger Deutscher kam auf der A12 von der Fahrbahn ab, woraufhin sein Wagen ins Schleudern geriet und gegen die Leitschiene prallte.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Murauer

Kematen – Vier Verletze mussten am Samstagmorgen in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden, nachdem sie in Kematen einen Autounfall hatten. Wie schwer sie dabei verletzt wurden, war zunächst nicht bekannt.

Gegen 7.15 Uhr war ein 50-jähriger Deutscher in Begleitung zweier Frauen (50 und 44 Jahre alt) sowie eines 12-jährigen Kindes auf der A12 in Richtung Innsbruck unterwegs. Dabei geriet er über den rechten Fahrbahnrand in den leicht abfallenden Böschungsgraben. Der Wagen wurde dabei ausgehoben, kam ins Schleudern, schlitterte quer über die Straße und prallte gegen die Leitschiene. Dort kam er schwer beschädigt zum Stillstand. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte