Poetry-Slam im Kitzbüheler Museum

Am Samstag findet im Museum Kitzbühel ein Poetry-Slam statt. Jeweils um 20, 21 und 22 Uhr gibt es drei literarische Wettkampfrunden zum Them...

  • Artikel
  • Diskussion
Zur Langen Nacht der Museen findet ein Poetry-Slam zum Thema „Das Ich widergespiegelt“ mit Moderator Stefan Abermann statt.
© Thomas-Steinlechner

Am Samstag findet im Museum Kitzbühel ein Poetry-Slam statt. Jeweils um 20, 21 und 22 Uhr gibt es drei literarische Wettkampfrunden zum Thema der Ausstellung „Das Ich widergespiegelt". Stefan Abermann präsentiert mit Gästen und lokalen Talenten die quirlige Seite der Poesie. Erlaubt sind alle literarischen Gattungen, verboten nur Requisiten und Gesang. Auch die Kitzbüheler sind eingeladen, aktiv am Slam teilzunehmen und können sich vorab unter 750@kitzbuehel.at oder vor Ort anmelden. Poetry-Slam ist ein literarischer Wettkampf der Worte.

Die Auftretenden rittern mit ihren selbst geschriebenen Texten um die Gunst des Publikums — und um den Titel im „1. Kitzbüheler Literatur-3-Sprung". Bewertet wird vom Publikum mit Stimmung und Applaus. Neben den drei Gästen Hierkönntemeinnamestehen, Emil Kaschka und Roswitha Matt — der amtierenden Tiroler Meisterin im Poetry-Slam — gibt es auch Platz für lokale Dichterinnen und Dichter. Anmeldung vor Ort genügt, mitzubringen sind nur (maximal drei) Texte mit jeweils fünf Minuten maximaler Vortragsdauer. Für die Veranstalter ist klar: Es wird in jedem Fall ein Wettkampf ohne Streif, dafür mit Blättern statt Brettern. (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte