Plus

Designerhund mit Makeln: Begleiter oder Accessoire?

Nicht nur am Welttierschutztag sollte die Gesundheit von Hunden wichtiger sein als deren Aussehen. Trotzdem scheint Qualzucht salonfähig zu sein.

  • Artikel
  • Diskussion
Französische Bulldoggen mit zu kurzen Schnauzen mögen niedlich aussehen, aber sie leiden mitunter an Atem- und Fressproblemen, haben Erstickungsanfälle und verlieren bei viel Bewegung als Folge der Atemnot mitunter schon mal das Bewusstsein.
© iStock

Von Judith Sam

Innsbruck – Der Mensch geht mit der Mode. Der Mops auch. Gezwungenermaßen. Die barocke Dickheit des flauschigen Begleiters wird toleriert. Seine ursprünglich lange Schnauze jedoch nicht. Gefragt sind große Augen und kleine Gesichter. Darum wird seit dem 17. Jahrhundert, als der Knautschhund bereits als modisches Accessoire galt, an der Rasse herumgezüchtet. Mit Erfolg – allerdings nur aus Sicht der „Hundedesigner“. Die Tiere hingegen leiden an zuchtbedingt zu kurzen Schnauzen, Atemnot und Erstickungsangst.


Kommentieren


Schlagworte