Tödlicher Unfall auf der Fernpassstraße: Biker prallte nach Sturz gegen Auto

Sonntagfrüh verlor ein 50-Jähriger bei Nassereith die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

  • Artikel
Der Motorradfahrer hatte die Kontrolle verloren, war gestürzt und gegen das vom Lenker bereits angehaltenen Auto geprallt.
© Zeitungsfoto.at

Nassereith – Am Sonntag gegen 8 Uhr war ein 48-Jähriger mit seinem Wagen auf der Fernpassstraße (B169) von Reutte in Richtung Nassereith unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein 50 Jahre alter Motorradlenker in die entgegengesetzte Richtung. In der so genannten Gipsmühlkurve verlor der Deutsche auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seine Maschine.

Er stürzte, schlitterte bergwärts mehrere Meter auf die Gegenspur und prallte frontal gegen das Auto, das bereits stillstand. Ersthelfer begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, bis der Notarzt eintraf. Aber auch dessen Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg: Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Autolenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Fernpasstraße war an der Unfallstelle etwa zwei Stunden lang gesperrt. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte