Österreicherin wegen Millionenbetrugs auf Most-Wanted-Liste

Die EU-Strafverfolgungsbehörde Europol will mit der Initiative „Crime has no Gender“ aufzeigen, dass schwere Verbrechen nicht nur von Männern ausgeübt werden. Dafür wurde nun auch eine Wienerin auf die Most-Wanted-Liste gesetzt.

Elisabeth Gertrude Skarits auf der Website der Europol eumostwanted.eu.
© Screenshot/eumostwanted.eu

Den Haag — Die 63-jährige Elisabeth Gertrude Skarits, gebürtig Zehetner, findet sich auf der Most-Wanted-Liste der meistgesuchten Verbrecherinnen und Verbrecher Europas. Damit ist sie die dritte Person aus Österreich, nach Tibor Foco und Friedrich Felzmann.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte