Exklusiv

Gut zu wissen: So gefährlich sind „smarte Glühbirnen“ wirklich

Die zunehmende Vernetzung im eigenen Heim treibt skurrile Blüten — „smarte Glühbirnen“ liegen zunehmend im Trend. Die intelligenten Leuchtmittel sehen harmlos aus, können aber zu bösen Überraschungen führen.

Symbolfoto.
© iStockphoto

Innsbruck — Vorbei sind die Zeiten, in denen ein simples Betätigen des Lichtschalters ausreichte, um die heimische Beleuchtung in Gang zu setzen. Heutzutage setzt man zunehmend auf vernetzte Illumination.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte