Natürliche Öle: Pepi Koch macht den Latschen Dampf

Der Imster Pepi Koch ist einer der wenigen, die Öle aus Latschen, Zirben und Weißtanne noch auf traditionelle Weise gewinnen. Zu Besuch im Brennstüberl in Pfafflar.

Hochkonzentriert und mit Fingerspitzengefühl trennt Pepi Koch das Öl vom Wasser.
© Thomas Boehm / TT

Von Theresa Mair

Pepi Koch freut sich wie ein Kind über ein neues Spielzeug – mit dem Unterschied, dass ihm das Spielzeug die Arbeit wesentlich erleichtert. Der frühere Tischler hat genug zu tun. „Ich bin ja glücklicherweise nicht im Ruhestand, sondern in Pension“, sagt er schelmisch zwinkernd. Gerade ist es ein großer Haufen Zirbenäste, der im Lagerraum darauf wartet, in mundgerechte Stücke geschnitten und dem Häcksler in den Schlund geworfen zu werden. Ein phantas­tischer Duft erfüllt den Raum.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte