Microsoft testete Vier-Tage-Woche: Das ist das überraschende Ergebnis

Der Tech-Konzern Microsoft hat seinen Mitarbeitern in Japan fünf Wochen hintereinander am Freitag zusätzlich freigegeben. Das Ergebnis spricht eine eindeutige Sprache.

Symbolfoto.
© AFP

Innsbruck — Vier Tage arbeiten, drei Tage frei und trotzdem volles Gehalt: Was für viele Arbeitnehmer hierzulande nach der absoluten Wunschvorstellung klingt, wurde für Microsoft-Mitarbeiter in Japan nun kurzzeitig zur Realität.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte