Millionenverluste bei den TSD, Mitarbeiterzahl auf 170 reduziert

Die Tiroler Flüchtlingsgesellschaft TSD schrieb 2018 ein Minus von 3,6 Millionen Euro. Für Soziallandesrätin Gabriele Fischer (Grüne) ist die Bilanz keine Überraschung.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Peter Witting • 06.11.2019 07:43
Liegt aber auch in der Natur der Sache, der Sozialbereich ist nie ein "Geschäft"
Walter Gruber • 06.11.2019 06:12
Die Millionen-Verluste hätt's auch ohne Auslagerung in eine eigens gegründete Gesellschaft gegeben. Nur könnte man nicht so leicht die Verantwortung abschieben.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen