Acht Tote bei Autobombenanschlag in Nordsyrien

Bei einem Autobombenanschlag in Nordsyrien sind nach türkischen Angaben mindestens acht Zivilisten getötet worden. Weitere 20 Menschen seien bei der Explosion südlich der Grenzstadt Tal Abyad verletzt worden, teilte das Verteidigungsministerium in Ankara am Sonntag auf Twitter mit. Aus Medizinerkreisen hieß es, mindestens fünf Menschen seien getötet worden.

Ankara machte die Kurdenmiliz YPG für den Anschlag verantwortlich. Die YPG gab zunächst keine Erklärung ab.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren