Naturpark Kaunergrat: Freiwillig im Dienste der Natur

Der Trockenrasen in Fließ und Kaunerberg braucht Pflege, um die Schmetterlingsvielfalt zu fördern. Nach dem Erfolg im Frühjahr ist am 23. November eine Biotop-Pflegeaktion geplant.

60 Freiwillige aus nah und fern haben sich zuletzt in Fließ engagiert.
© Naturpark Kaunergrat

Fließ, Kaunerberg –Als der Verein Naturpark Kaunergrat im Frühjahr zum mehrtägigen Pflegeeinsatz in den Trockenrasenhängen rief, sind 60 Freiwillige aus nah und fern gekommen. „Die Aktion war ein voller Erfolg“, resümierte Naturpark-Geschäftsführer Ernst Partl.

Für die Woche ab 18. November ist eine weitere Freiwilligenaktion im Naturpark geplant, genauer gesagt eine Biotop-Pflegeaktion. Während der tschechische Landschaftspflegeverein „Jaro Jaromer“ mit dem Tiroler Ableger „Jaro Tirol“ mit dem Ökologen Karel Czerny mehrere Tage vor Ort sein wird, lädt der Naturparkverein zum großen Aktionstag am Samstag, 23. November, zusätzlich Freiwillige und Interessierte ein. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr bei der Postbushaltestelle Kaunerberg. Um Anmeldung unter naturpark@kaunergrat.at oder Tel. 05449/6304 wird gebeten. Empfohlen werden gute Schuhe, warme Bekleidung und Arbeitshandschuhe.

„Der Naturpark Kaunergrat hat sich zum Ziel gesetzt, die naturschutzfachlich wertvollen Trockenrasenflächen wieder in guten Zustand zu bringen und miteinander zu vernetzen“, hob Partl hervor. „Die Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort ist uns ein wichtiges Anliegen.“ Nur gemeinsam könne man den Fortbestand der regionalen Artenvielfalt „und den besonderen Charakter der Landschaft für kommende Generationen bewahren“.

Geplant ist, mehrere Hektar Fläche im Schutzgebiet bei Kaunerberg von den aufkommenden Büschen zu befreien. „Dieser Trockenrasen bietet nicht nur Lebensraum für zahlreiche Raritäten. Hier finden Falter, die früher weit verbreitet waren, mit der intensiven Landwirtschaft aber nicht zurechtkommen, ein Refugium“, weiß der Schmetterlingskundler Czerny.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Die flächenmäßig größten Trockenrasen liegen im Schutzgebiet Fließer Sonnenhänge und im Naturschutzgebiet Kauns-Kaunerberg-Faggen. Der Naturparkverein betreut die Flächen, sie werden beweidet und gepflegt. Der Weideverein Kauns sowie die Kauner Bergfreunde stellen sich ebenfalls in den Dienst an der Natur.

Mehr als 1000 Schmetterlingsarten und Nachtfalter haben ihren Lebensraum in den Trockenrasenhängen der Naturparkregion. Einige Arten sind dort österreichweit exklusiv zu finden. (TT, hwe)


Kommentieren


Schlagworte