Mariss Jansons sagt Konzerte mit Wiener Philharmonikern ab

Der lettische Dirigent Mariss Jansons muss nach einem Riss der Achillessehne seine für 28. November bis 2. Dezember geplanten Konzerte mit den Wiener Philharmonikern absagen. Der Tscheche Jakub Hrusa, Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, übernimmt die Termine bei teilweise geändertem Programm.

„Wir freuen uns, dass wir mit Jakub Hrusa einen Dirigenten der jüngeren Generation vorstellen können, den das Orchester bereits in der Wiener Staatsoper bei der Premiere von Leos Janaceks ‚Die Sache Makropulos‘ kennenlernen konnte“, wurde Michael Bladerer, der Geschäftsführer der Wiener Philharmoniker, am Montag in einer Aussendung zitiert.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren