Stadt Innsbruck lenkt beim MCI ein

Nächste Woche will das Land Tirol mit der Stadt Innsbruck einen weiteren Anlauf über den Neubau für die unternehmerische Hochschule MCI unte...

Rund 135 Millionen Euro soll der MCI-Neubau kosten.
© Thomas Boehm / TT

Nächste Woche will das Land Tirol mit der Stadt Innsbruck einen weiteren Anlauf über den Neubau für die unternehmerische Hochschule MCI unternehmen. Zuletzt stellte die Stadt Innsbruck zusätzliche Bedingungen wie einen Baurechtszins, Bürgermeister Georg Willi (Grüne) sorgte mit seinen Mitarbeitern bei einem Gespräch bei Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) in der Vorwoche für sichtliche Verärgerung. Denn der Neubau wurde offen infrage gestellt. Die Wogen gingen hoch, Freitag erfolgte dann das einmütige Bekenntnis der Innsbrucker Stadtregierung zum MCI-Bau. Die Stadträtinnen Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) und Elisabeth Mayr (SPÖ) bezeichnen das MCI als tragende Säule der Bildungshauptstadt Innsbruck. Georg Willi spricht jetzt von einer finalen Abstimmung mit dem Land, „sodass es keine Verzögerung für den MCI-Neubau geben wird". Zuletzt wurde der Druck auf Willi sehr groß. Offenbar erhofft sich die Stadt rund neun Mio. Euro vom Land. (TT, pn)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte