Drei Jugendliche im Waltherpark von Gruppe angegriffen und beraubt

Zwei 16- und ein 15-Jähriger wurden von fünf Jugendlichen bedroht – die Gruppe forderte Geld und schreckte nicht vor Gewalt zurück. Wenig später nahm die Polizei vier Verdächtige fest. Mittlerweile sind diese wieder auf freiem Fuß.

Symbolfoto.
© Paumgartten

Innsbruck – Bedrohlichen Szenen sahen sich in der Nacht auf Montag drei junge Burschen im Innsbrucker Waltherpark ausgesetzt. Gegen 0.20 Uhr wurden die zwei 16-Jährigen und ein 15-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher angesprochen und eingekreist. Als das Trio ihnen kein Geld geben wollte, wurden die beiden Älteren tätlich angegriffen – einem wurde mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen, der andere wurde gewürgt.

Dadurch war der 15-Jährige so eingeschüchtert, dass er den Unbekannten schließlich eine kleine Summe Bargeld gab. Danach flüchtete die Gruppe in Richtung Kettenbrücke. Im Zuge einer kurz darauf folgenden Fahndung konnten vier Personen – drei Marokkaner und ein Bulgare – festgenommen werden.

Laut Polizei handelte es sich bei den Burschen im Alter von 16 bis 18 Jahren aber nicht um die Haupttäter. Sie bestritten die Vorwürfe und wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Quartett wird angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte