Trotz Sicherung: Arbeiter in Lienz vier Meter abgestürzt und verletzt

Bei Bauarbeiten an einem Dachstuhl geschah am Montag einem Arbeiter ein Missgeschick. Der 29-Jährige fiel trotz Sicherung vier Meter tief auf den Boden. Der Verletzte wurde im Lienzer Krankenhaus stationär aufgenommen.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Lienz – Auf einer Baustelle in Lienz ist am Montagnachmittag ein Arbeiter (29) vier Meter in die Tiefe gestürzt und dabei verletzt worden. Der 29-Jährige war vorschriftsmäßig geschützt – er trug einen Bauhelm und war mittels Seil und Sitzgurt gesichert.

Als er gegen 13.20 Uhr mehrere Querlatten von einem Dachsparren entfernen wollte, geschah das Unglück. Er trat mit dem Fuß auf eine andere Dachquerlatte, die zuvor von ihm gelockert wurde. Dabei stürzte er trotz Seilsicherung vier Meter tief auf den Etagenbogen.

Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde der Einheimische von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus nach Lienz gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. (TT.com)


Schlagworte