Exklusiv

,,Sexistische“ Kampagne der Axamer Lizum: Werberat fordert Stopp

Der Axamer Lizum wird nahegelegt, die aktuelle Kampagne zu stoppen. Gegen diese Entscheidung wollen die Betreiber Einspruch erheben und nehmen Stellung.

Archivfoto.
© Andreas Rottensteiner / TT

Von Benedikt Mair

Innsbruck — Die aktuelle Werbekampagne der Axamer Lizum regt auf. Mehrere Beschwerden waren, wie berichtet, beim Österreichischen Werberat eingegangen. Das Sujet, das ein sich räkelndes Model in weißem Feinripp-Shirt zeigt, sei sexistisch, monierten die Kritiker. Dem stimmt der Werberat zu, geht aus der gestern veröffentlichten Entscheidung hervor. Die Axamer Lizum wird zum Stopp der Kampagne aufgerufen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte