Mayer erlöste ÖSV mit Sieg im Super-G von Lake Louise

Erster Saisonsieg für Österreichs Skifahrer: Beim Super-G-Triumph von Matthias Mayer lachte auch Teamkollege Vincent Kriechmayr als Dritter vom Stockerl.

Matthias Mayer durfte im Super-G über eine fast perfekte Fahrt jubeln.
© gepa

Lake Louise - Im achten Saisonrennen klappte es endlich mit dem ersten rot-weiß-roten Sieg in der Weltcup-Saison 2019/20. Matthias Mayer erwischte beim Super-G in Lake Louise einen nahezu perfekten Lauf. Der Olympiasieger verwies den Südtiroler Dominik Paris (+ 0,40 Sekunden) auf Rang zwei. ÖSV-Teamkollege Vincent Kriechmayr und der Schweizer Mauro Caviezel (+ 0,49 Sekunden) teilten sich ex aequo den dritten Platz.

"Ich habe einen guten Lauf erwischt, speziell ab dem Coaches Corner. Es ist sich alles gut ausgegangen. Es war ziemlich am Limit, viel mehr wäre nicht mehr drinnen gewesen", sagte der 29-Jährige, der 2013, 2014 und 2015 jeweils Zweiter im Super-G auf der kanadischen Strecke war.

Mayer auch im Gesamtweltcup vorne

Mit seinem sechsten Weltcupsieg (3 Abfahrt, 3 Super-G) übernahm der Doppel-Olympiasieger auch die Führung im Gesamtweltcup. Dort liegt Mayer mit 161 Zählern einen Punkt vor Paris.

Kriechmayr sprach von einer "sehr guten Fahrt", die aber "nicht gut genug gewesen" sei. "Ich habe versucht, mehr Gefühl als gestern zu zeigen, da war ich zu grob", meinte er. Von den restlichen ÖSV-Läufern gelang Max Franz (11.) und Markus Walder (13.) noch der Sprung in die Top 15.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Kommende Woche übersiedeln die Ski-Herren nach Vail/Beaver Creek. Im WM-Ort von 2015 stehen ein Super-G (Freitag), eine Abfahrt (Samstag) und ein Riesentorlauf (Sonntag) auf dem Programm. (TT.com)

Super-G der Herren in Lake Louise:


Kommentieren


Schlagworte