Ärger am Innsbrucker Christkindlmarkt: Keine Tassenrückgabe ab 21 Uhr

Wenn der Innsbrucker Christkindlmarkt schließt, versuchen Besucher oft vergeblich, ihre Glühweintassen zurückzugeben. Der Ärger ist groß.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Willi Penz • 03.12.2019 18:44
Das sind echte Probleme:-) Uns geht es scheinbar wirklich zu gut, dass wir so einen Blödsinn in der Zeitung lesen. Frohe Weihnachten
Walter Gruber • 03.12.2019 15:43
Die Haferln vom Glühweinstandl sein mit 3,- Euro sicher billiger als die, in den umliegenden Geschäften und als Mitbringsel aus den Alpen sehr geschätzt und günstig.
Ilse Kirchner • 03.12.2019 14:03
Bei so manchem Glühfuselfan wirkt das Gebräu auch besinnlich. Denn 3€ Einsatz für billig produzierte Häferl, da kommt sicher die Besinnung....
Csaba Kaloczy • 03.12.2019 11:34
Denke, bis 21 Uhr kann man genug Glühwein reinziehen, und wer will kann noch in ein Lokal gehen, oder man man nimmt sich die eigene Tasse mit, dann ist das Problem vorbei.
Christa Abfalter • 03.12.2019 01:41
Super Werbung für die olympiastadt aber wichtig das die standl Besucher viel Glühwein saufen der Christkindlmarkt ist eigentlich nur zum saufen aufgebaut kann man sich einmal was anderes einfallen lassen als nur saufstandln

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen