Kinder in Radanhänger gestorben: Prozessende mit Diversion und Geldstrafe

Der 39-jährigen Mutter der verstorbenen Mädchen und dem 60-jährigen Pkw-Lenker, der das Gespann Anfang August erfasste, wurde fahrlässige Tötung vorgeworfen. Die Mutter war geständig, der Autofahrer bekannte sich nicht schuldig. Er wurde zu einer Geldstrafe, die Mutter zu gemeinnützigen Leistungen verurteilt.