Krampus stürzte in Längenfeld von Motorhaube und verletzte sich

Ein Autofahrer wollte am Montag in Längenfeld von einem Krampus wegfahren, als dieser zu Sturz kam. Der 27-jährige Mann wurde am Rücken verletzt.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Längenfeld – Ein Krampus wollte einem Autofahrer am Montag in Längenfeld wohl einen ordentlichen Schrecken einjagen. Doch das ging nach hinten los.

Der 27-Jährige lehnte sich gegen 22.30 Uhr als Krampus verkleidet auf die Motorhaube eines Autos und schlug auf diese ein. Das Auto befand sich im Bereich der öffentlichen Gemeindestraße an einer Kreuzung. Der 25-jährige Fahrzeuglenker lenkte daraufhin sein Auto ein kurzes Stück rückwärts und fuhr nach vorne rechts weg. Dabei stürzte der 27-Jährige zu Boden und verletzte sich im Rückenbereich. Der Mann wurde mit der Rettung in die Klinik nach Innsbruck gebracht. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte