Gut zu wissen: Wie man den Christbaum richtig transportiert

Autofahrer haben manchmal äußerst kreative Ideen dafür, den Christbaum nach dem Kauf nach Hause bringen. Wir geben Tipps, wie der Transport mit dem Auto unfall- und straffrei klappt.

  • Artikel
  • Diskussion
Den Christbaum auf dem Autodach zu transportieren, ist äußerst gefährlich.
© pixabay

Innsbruck – Alle Jahre wieder, wenn der Christbaum in der Adventzeit gekauft wird, stehen viele vor dem Problem, wie man ihn denn nun mit dem Auto mitnimmt. Auch der kleinste Baum hat ein gewisses Gewicht und ist ziemlich sperrig.

💡 Tipps für den richtigen Transport:

🌲 Bloß nicht am Dach

Keinesfalls sollte der Christbaum mit Seil oder Gummizügen am Dach befestigt werden. Beim Beschleunigen oder bei einer Vollbremsung könnte der Baum zum tödlichen Geschoss werden.

🌲 Nur im Netz

Der Christbaum sollte nur im Netz im Fahrzeuginneren transportiert werden.

🌲 Handschuhe tragen

Beim Einladen sollte man auf jeden Fall Handschuhe tragen. Die spitzen Nadeln können sich wie kleine Stacheln ins Fleisch bohren. Außerdem verlieren die Weihnachtsbäume mitunter Harz. Der ist sehr klebrig und lässt sich schwer aus der Kleidung lösen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

🌲 Auto mit Decke auslegen

Man sollte unbedingt eine Decke im Auto auslegen, denn auch der frischeste Baum lässt Nadeln, die sich im Textilüberzug des Kofferraums verfangen und sehr schwer zu entfernen sind.

🌲 Bis zum Beifahrersitz

Rückbank umlegen und den Baum durch den Kofferraum bis zum Beifahrersitz durchschieben.

🌲 Gut fixieren

Den Baum im Fahrzeuginneren seitlich fixieren, damit er nicht verrutschen kann.

🌲 Kofferraumklappe festzurren

Ragt der Christbaum über den Kofferraum hinaus, muss die Klappe soweit wie möglich zugemacht und mit Gurten festgezurrt werden.

🌲 Rote Tafel bei XL-Baum

Bei XL-Bäumen, die das Fahrzeugheck mehr als einen Meter überragen, wird er zur „Langgut-Fuhre“ und ist mit einer roten Tafel zu kennzeichnen.

🌲 Freie Sicht

Blinker, Rückleuchten oder KFZ-Kennzeichen dürfen auf keinen Fall durch den Baum verdeckt werden und auch der Lenker soll unbedingt freie Sicht haben.

🌲 Konsequenzen bei falschem Transport

Die gesetzlichen Vorschriften kennen auch bei Christbäumen keine Ausnahme. Falscher Transport mit dem Auto ist ein Vormerkdelikt.

🌲 Am Lastenrad

Beliebt ist neuerdings auch der Heimtransport des Christbaumes zu Fuß, mit dem Bollerwagen oder mit dem Lastenrad. Auch für den Transport am Lastenrad gilt: freie Sicht des Radlers und Baum ordentlich am Lastenrad festzurren. Sollte beim Transport dennoch ein Schaden entstehen, zum Beispiel an parkenden Fahrzeugen, ist dieser im Regelfall durch eine Privathaftpflichtversicherung des Fahrradfahrers gedeckt.(TT.com)


Kommentieren


Schlagworte