Drogen-Kontrollen bei Auftritt von RAF Camora in München

Zu einem Konzert der Rapper Bonez MC und RAF Camora ist laut „Süddeutscher Zeitung“ die Münchner Polizei am Freitag mit einem Großaufgebot angerückt. Im Einsatz waren 170 Beamte, die Besucher wegen des Verdachts auf Drogenkonsum kontrollierten. Insgesamt wurden laut SZ 60 Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie 31 Anzeigen wegen Fahren unter Drogeneinfluss ausgestellt.

Von einem „Sturm“ des Backstage-Bereichs berichtete die „Bild“-Zeitung. Die Polizei sprach von Durchsuchungen. Beim in Wien aufgewachsenen und in Berlin lebenden RAF Camora wurden den Berichten zufolge keine Drogen gefunden.


Kommentieren