Vier Verletzte bei mehreren Kollisionen auf Söldener Skipisten

Innerhalb weniger Stunden kam es am Sonntag in Sölden zu drei Skiunfällen. Dabei wurden zwei Wintersportlerinnen aus Deutschland schwer verletzt, zwei weitere Skifahrer erlitten leichte Verletzungen.

(Symbolfoto)
© APA/BARBARA GINDL

Sölden – Zu gleich drei Skiunfällen kam es am Sonntag zwischen 11.45 und 14.15 Uhr in Sölden. Am Tiefenbachferner kollidierten ein Pole und eine Deutsche (beide 55). Bei dem Sturz verletzte sich der Pole leicht, die Deutsche schwer.

Ebenfalls am Tiefenbachferner fuhr eine noch unbekannte Skifahrerin auf eine Deutsche (64) auf. Letztere stürzte und wurde schwer verletzt. Erhebungen sind im Gange.

Am Giggijoch stießen ein Deutscher (59) und ein Russe (43) zusammen. Der Russe hinterließ seine Daten, verließ aber die Unfallstelle. (TT.com)


Schlagworte