48-Jährige starb nach Messerattacke im Bezirk Mistelbach

Eine 48 Jahre alte Einheimische ist am Sonntagabend nach einer Messerattacke in einer Marktgemeinde im Bezirk Mistelbach ums Leben gekommen. Die Frau wurde von Beamten mit mehreren Stichverletzungen im Bauch in einer Wohnung gefunden, berichtete die Polizei. Ein ebenfalls anwesender 53-Jähriger gilt als tatverdächtig, er wurde festgenommen und soll am Montagvormittag befragt werden.

Gegen 20.00 Uhr wurde der Polizei am Sonntag gemeldet, dass es in der Wohnung zu Streitigkeiten gekommen sei. Ein alarmierter Notarzt konnte später nur noch den Tod der 48-Jährigen feststellen. Die Stichverletzungen sollen der Frau mit einem Küchenmesser zugefügt worden sein. Vorerst unklar war, in welchem Verhältnis Opfer und Beschuldigter zu einander standen. Der 53-Jährige stammt wie die Getötete aus dem Bezirk Mistelbach, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Seitens der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde eine Obduktion angeordnet. Ebenfalls durchgeführt werden soll eine körperliche Untersuchung des Beschuldigten.


Kommentieren