Kärntner hielt Ex-Frau über Nacht gefangen

Ein 43-jähriger Kärntner hat in der Nacht auf Montag in Ebenthal bei Klagenfurt seine 34-jährige Ex-Frau mit Gewalt bedroht und am Verlassen ihrer Wohnung gehindert. Wie Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg mitteilte, gelang es der 34-Jährigen gegen 6.30 Uhr die Wohnung zu verlassen und die Polizei zu alarmieren. Das Einsatzkommando Cobra stürmte die Wohnung und nahm den Mann fest.

Der Mann aus dem Bezirk Villach-Land tauchte laut Polizei in der Wohnung der Frau auf, hatte ihr Gewalt angedroht und sie in den Räumlichkeiten festgehalten. „Gegen 6.30 Uhr hat die Frau dann gesagt, dass sie ihr Kind und das Kind ihrer Schwester zur Tagesmutter bringen müsse“, sagte Dullnigg.

Der 43-Jährige hatte dann verlangt, dass die Schwester der Frau, die in dem selben Mehrparteienhaus lebt, so lange bei ihm in der Wohnung bleibt, bis seine Exfrau wieder zurück ist. Die 34-Jährige verließ daraufhin mit den Kindern, zwei und drei Jahre alt, das Haus und rief die Polizei. Die Schwester der 34-jährigen befand sich zum Zeitpunkt des Zugriffs durch die Polizei noch in der Wohnung. Die Nacht über war neben dem 43-Jährigen und seiner Exfrau auch noch das Kind der Frau in den Räumlichkeiten. Ob der 43-Jährige auch bewaffnet war, war vorerst unklar. Auch über das Motiv gab es vorerst keine Informationen. Die Polizei ermittelt.


Kommentieren