Tiroler Lechner jagt Spitzenplatz bei Weltmeisterschaft in Doha

Morgen beginnt für Tirols Billard-Profi Maximilian Lechner die Reise, die zu seiner sportlich größten werden soll. Der 29-jährige Innsbrucke...

Maximilian Lechner will bei der WM in Katar groß aufspielen.
© ÖBU

Morgen beginnt für Tirols Billard-Profi Maximilian Lechner die Reise, die zu seiner sportlich größten werden soll. Der 29-jährige Innsbrucker tritt bei der Weltmeisterschaft in Doha (KAT) an und nimmt sich dabei einen Spitzenplatz vor. Nach dem zweiten Platz bei den International 9-Ball Open in Norfolk (USA) träumt Lechner aber auch von mehr als nur den angestrebten Top Ten. „Ich bin Profi geworden, um irgendwann WM-Gold zu holen. Aber dafür braucht es schon noch einiges", sagt der Neo-Profi und ergänzt: „Ich weiß, dass ich jeden schlagen und um eine Medaille mitspielen kann. Aber das Spielsystem ist einfacher als das beim Turnier in Norfolk, mal sehen, was das heißt." Im Vorjahr erreichte der Vize-Team-Europameister im 128er-Feld (heuer sind es 96) die K.-o.-Phase. Dieses Mal soll es für Lechner in Katar definitiv mehr werden. (rost)


Kommentieren


Schlagworte